Focus-Stacking - Ute und Christian Hlasek

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Focus-Stacking

Galerie
 

Focus Stacking

Focus Stacking ist eine Methode zur Ausdehnung der Schärfentiefe, beispielsweise bei der Makrofotografie.

Dabei handelt es sich dabei um eine Technik, die schon bei der Aufnahme Planung und Sorgfalt erfordert. Doch erst die spätere Verarbeitung (Post-Production) in einem Programm wie Photoshop führt zum gewünschten Ergebnis.

Die in der Folge gezeigten Fotos illustrieren das Problem: Durch das Arbeiten im extremen Nahbereich ist die Schärfentiefe trotz kleinster sinnvoller Blende derart gering, dass entweder nur die Vorderkante (Front Focus - linkes Foto) oder die Hinterkante (Back Focus - rechtes Foto) scharf abgebildet werden. Bei der mittleren Abbildung wurde auf den Mittelteil des Modells fokussiert: Vorder- und Hinterkante befinden sich außerhalb des Schärfebereichs.

 
 
 
 

Das große Bild unten wurde aus 16 Fotos berechnet, die jeweils einer Schärfe-"Scheibe" entsprechen. Wie in einem Computertomographen wurde das Objekt Schicht für Schicht mit der jeweils richtigen Schärfe aufgenommen.

Im nächsten Schritt wurden die Einzelbilder mit der Photoshop-Funktion "Photomerge" zusammengefügt, ausgerichtet und schließlich überblendet. Das Ergebnis: Das Objekt ist von vorn bis hinten durchgängig scharf!

 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü